Diagnostik

Partnerschaft soll HIV-Schnelltests voranbringen

Veröffentlicht: 02.07.2018, 09:39 Uhr

GROßOSTHEIM/SYDNEY. Atomo Diagnostics und Owen Mumford haben eine strategische Partnerschaft für den Vertrieb von HIV-Schnelltests in Europa beschlossen.

Dabei hat Owen Mumford die Exklusivrechte an Atomos Angebotsreihe CE-zertifizierter in vitro HIV-Schnelltests für den Vertrieb über seine etablierten Vertriebsnetze unter seiner Marke Simplitude™ erworben.

Laut Europäischem Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) würden in Europa 47 Prozent aller HIV-Fälle sehr spät diagnostiziert, wovon 28 Prozent der Fälle bereits eine fortgeschrittene HIV-Infektion (Zahl der CD4-Lymphozyten im Blut <200/μl) vorweisen.

Mit Schnelltests könnten die Hürden für die Feststellung einer HIV-Infektion gesenkt werden. Anfänglich fokussiert auf Tests für die professionelle Anwendung in Europa, suchen die Partner aktuell nach Möglichkeiten, die Vereinbarung um HIV-Selbsttests zu erweitern.

"Diese Partnerschaft bringt zwei Unternehmen mit ausgezeichnetem Ruf im Bereich Medizintechnik und dem entsprechenden Engagement zusammen, um branchenführende Diagnostikleistung sicherzustellen. Über HIV-Tests hinaus suchen wir nach weiteren Möglichkeiten für eine Zusammenarbeit weltweit", so Jarl Severn, Geschäftsführer von Owen Mumford. (eb)

Mehr zum Thema

Hilfsmittel-Richtlinie

Sicherheitsbestecke jetzt verordnungsfähig

„Kinesiologie-Tapes“

Händler haftet nicht für Kunden-Bewertung

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Schlafmediziner

Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Wie Spahn den „ePA-Hackern“ vor den Kopf gestoßen hat

„Ärztetag“-Podcast

Wie Spahn den „ePA-Hackern“ vor den Kopf gestoßen hat

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden