Gesundheitswirtschaft

Pharmabranche NRW meldet starkes Plus

Veröffentlicht: 17.11.2014, 16:01 Uhr

DÜSSELDORF. Die Produktion von Arzneimitteln und Medizintechnik ist in Nordrhein-Westfalen im vergangenen Jahr um fast 14 Prozent gestiegen. 273 Betriebe stellten nach Angaben des Statistischen Landesamtes Erzeugnisse im Wert von rund fünf Milliarden Euro her.

Der weitaus größte Teil entfiel mit 4,1 Milliarden Euro auf Medikamente und andere pharmazeutische Produkte. Das war ein Plus von 17 Prozent. Der Umsatz medizintechnischer Geräte und Instrumente ging dagegen um knapp zwei Prozent auf 734 Millionen Euro zurück.

 2013 betrug der nordrhein-westfälische Anteil an der bundesweiten Herstellung von Medikamenten und Medizintechnik annähernd elf Prozent, so das Statistische Landesamt. (iss)

Mehr zum Thema

Versicherungen

Wie gut ist das Case-Management in der PKV?

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Neuer Subtyp der Herzschwäche?

HFrecEF

Neuer Subtyp der Herzschwäche?

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden