Assistenzberufe

Physician Assistant unter den Trendberufen 2019

Veröffentlicht: 04.01.2019, 12:18 Uhr

HAMBURG. Physician Assistants (PA) erzielen nach einer Analyse des Online-Portals gehalt.de einen durchschnittlichen Bruttojahresverdienst von 55.350 Euro.

Der PA, der an einer Hochschule erworben wird, zählt nach Schätzungen der Gehaltsexperten zu einem der acht Trendberufe in Deutschland in diesem Jahr.

PA sollen Ärzte in Zukunft immer stärker entlasten. Sie müssen komplexe Dokumentations- und Managementprozesse sowie organisatorische Verfahren begleiten, können diese aber auch im Auftrag der ärztlichen Leitung mit entwickeln.

Die PA kommen vor allem in Kliniken gut an, so der Deutsche Hochschulverband Physician Assistant. Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe sieht die PA als Gefahr, hochqualifiziertes Pflegefachpersonal zu verlieren. (maw)

Mehr zum Thema

Marburger Bund

Mehr Personal im ÖGD für Corona-Testungen nötig

„ÄrzteTag“-Podcast

Wo die Corona-Krise Frauen ins Hintertreffen bringt

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

Blutzuckermessung

Für jeden Diabetiker das passende CGM-Gerät

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Arztpraxis berichtet

So klappt Substitutionstherapie in Corona-Zeiten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Leser fragen - Experten antworten

Aufklärung über Abrechnungs-Sonderregeln wegen Corona

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden