HIV

PrEP-Kombi jetzt bundesweit für 69,90 Euro

Veröffentlicht:

ULM. Der Generikaanbieter Ratiopharm hat seine Version der Wirkstoffkombination Emtrictabin+ Tenofovir (Original: Truvada®) zur HIV-Präexpositionsprophylaxe radikal im Preis gesenkt: Seit 1. Dezember kostet die Monatspackung mit 30 Tabletten nur noch 69,90 Euro. Damit ist erstmals in bundesweit allen Apotheken ein günstiges PrEP-Produkt erhältlich. Bisher kostete das privat zu zahlende Präparat als Original um die 800 Euro monatlich, als Nachahmer um die 600 Euro. Von Hexal gibt es die Wirkstoffkombi zwar auch für monatlich 50 Euro, allerdings nur in bundesweit 60 Apotheken, die einen Liefervertrag mit einem Blisterzentrum des Kölner Apothekers Erik Tenberken geschlossen haben. (cw)

Mehr zum Thema

Corona-Prävention

Comirnaty® bleibt in der nächsten Zeit weiter knapp

Ohne Medienbruch

Vom Termin online bis zum E-Rezept

Das könnte Sie auch interessieren
Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Therapie

Die Chancen der Vitamin-C-Hochdosis-Therapie nutzen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

© designer491 / Getty Images / iStockphoto

Long-COVID

Mit Vitamin C gegen schwere Langzeitfolgen

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

© Pascoe Naturmedizin

Vitamin-C-Infusionen bei Long-COVID

Long-COVID-Syndrom: Warum Frauen häufiger betroffen sind

Anzeige | Pascoe Naturmedizin
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Impfzentrum der Marke Eigenbau in Peine.

© Dr. Lars Peters

COVID-19-Impfung im früheren Getränkemarkt

Hausarzt richtet Corona-Impfzentrum ein – auf eigene Kosten

IT-Sicherheit in der Praxis: Als „die Atemschutzmaske des Computers“ titulierte der Heidelberger Cyberschutz-Auditor Mark Peters die Firewall.

© Michaela Schneider

Cyberschutz für Arztpraxen

Vom Passwort als Desinfektionsmittel