Harm Reduction

Preis für BAT-Aufklärungskampagne

Veröffentlicht:

HAMBURG. Die Kommunikationsbranche ehrt die gesundheitspolitische Kampagne des Tabakkonzerns British Americvan Tobacco (BAT) zur Harm Reduction. Ralf Wittenberg, bei BAT Chef der deutschsprachigen Region, hat den SignsAward in der Kategorie "Offenheit in der Kommunikation" erhalten.

"Mit der E-Zigarette wagt die Branche eine noch größere Revolution als die Automobilindustrie mit den E-Autos. Früher rauchte man, heute dampft man oder man ‚vyped‘, denn der Erfolg der Marke ‚Vype‘ hat das Zeug zur Sprachprägung", so die Jury.

E-Zigaretten oder auch Tabakerhitzer werden von der Branche als risikoreduzierte Produkte vermarktet, die den Rauchausstieg erleichtern sollen. (maw)

Mehr zum Thema

Report

Investoren im Gesundheitsmarkt ungebrochen aktiv

Digitalisierungsstrategie

Novartis kooperiert mit Hewlett Packard

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Wer Schwangere ordnungsgemäß gegen SARS-CoV-2 impft, ist laut Bundesgesundheitsministerium bei der Haftung für Impfschäden raus.

Fachgesellschaften

Ärzte haften nicht für Corona-Impfschäden bei Schwangeren