Praxis-EDV

Prüfsteine für IT-Administratoren in der Praxis

DÜSSELDORF (reh). Die Online-Anbindung der Praxen für die Kommunikation mit Fachkollegen oder Patienten hat ihre Vorteile - doch wie testen Ärzte, wie sicher die Systeme ihres Webservice-Anbieters sind?

Veröffentlicht:

Laut Dr. Adrian Spalka, Head of IT-Security bei der CompuGROUP Holding AG, müssen Praxisteams dazu ihrem Anbieter nur eine einzige Frage stellen: "Was mache ich, wenn ich mein System-Passwort vergessen habe?"

Laute die Antwort "Rufen Sie Ihren Administrator an, der wird Ihnen ein neues Passwort vergeben", sei der Anbieter sicherheitstechnisch durchgefallen, sagte der IT-Experte auf der diesjährigen Medica in Düsseldorf.

Denn könne der Administrator dem Arzt ein neues Passwort vergeben, dann könne er dies theoretisch auch ohne vorherigen Auftrag durch die Praxis.

Besser sei es, die Praxis erhalte in Zusammenhang mit der Registrierung eine PUK (Personal Unblocking Key) - ähnlich wie bei Mobiltelefonen - und vergebe sich nach deren Eingabe selbst ein neues Passwort.

Mehr zum Thema

Abrechnung

„Neue Kodierhilfen? Die Umsetzung ist furchtbar“

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Mit ab Sperrzäunen, Räumpanzern und Wasser werfen wird das Reichstagsgebäude zu Beginn der Orientierungsdebatte zu einer Corona-Impfpflicht im Bundestag gesichert.

© Kay Nietfeld/dpa

Debatte über Impfpflicht

Bundestag sucht nach gangbarem Weg aus der Corona-Pandemie