Klinik-Management

Qualifikationsprogramm für leitende Klinikärzte

STUTTGART (mm). Um es frisch gekürten Chefärzten leichter zu machen, ihren neuen Job erfolgreich meistern zu können, wird in Baden-Württemberg ab Juni jetzt erstmalig ein neues Qualifikationsprogramm für leitende Krankenhausärzte angeboten.

Veröffentlicht:

"Mit der Übernahme einer Chefarztposition ändert sich das Tätigkeitsfeld eines Arztes. Führungsaufgaben treten in den Vordergrund und es wird ein neues Rollenverständnis notwendig", teilte Dr. Ulrike Wahl, Präsidentin der Landesärztekammer, dazu mit. Um den Wechsel vom Facharzt zum Chefarzt erfolgreich zu gestalten, seien persönliche Weichenstellungen und neue Verhaltensoptionen wichtig.

Das neue Qualifikationsprogramm wurde gemeinsam von der Führungsakademie Baden-Württemberg, in Kooperation mit der Landesärztekammer Baden-Württemberg, dem Marburger Bund - Landesverband Baden-Württemberg, dem Verband Leitender Krankenhausärzte Deutschlands und der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft erarbeitet. Das Programm besteht aus drei Modulen, die an drei Wochenenden stattfinden.

Bei der Fortbildung geht es unter anderem darum, Mitarbeitende zu motivieren, Mitarbeitergespräche zu führen, Verantwortung zu übernehmen, qualifiziertes Personal zu gewinnen, einzusetzen und zu entwickeln. Den Chefärzten soll auch geholfen werden, Stolpersteine zu vermeiden und Strategien zum Selbstmanagement zu entwickeln.

Begleitend über das gesamte Programm gibt es ein Mentoring- und Coachingangebot. Veranstaltungsort ist die Führungsakademie Baden-Württemberg in Karlsruhe.

Das Programm ist inzwischen von der Landesärztekammer Baden-Württemberg zertifiziert. Pro Modul werden 20 Fortbildungspunkte anerkannt.

Informationen sind erhältlich unter www.fueak.bw21.de.

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Plenardiskussion beim Hauptstadtkongress 2022: „Frauen machen Gesundheit, Männer führen: Wo bleibt Female Empowerment?“ Es diskutierten (von links:) Dr. Christiane Stehle, Tanja Heiß, Emily Troche, Moderatorin Katharina Lutermann, Dr. Susan Niemeyer, Frederike Gramm, Oberin Doreen Fuhr.)

© Rolf Schulten

Wenige weibliche Führungskräfte

Wie kommt das Gesundheitswesen zu mehr Chefinnen?