Recht

RTL wehrt sich gegen Klage eines Arztes

Veröffentlicht: 25.01.2010, 12:49 Uhr

DÜSSELDORF (dpa). Der Kölner Fernsehsender RTL hat am Montag am Düsseldorfer Oberlandesgericht seine Berichterstattung verteidigt. Der Sender hatte einen Arzt in seiner Praxis mit versteckter Kamera gefilmt (wir berichteten). Der Mediziner sieht deswegen sein Persönlichkeitsrecht verletzt und hat den Sender verklagt.

Eine Reporterin hatte sich als Patientin Psychopharmaka von dem Arzt verschreiben lassen. Der Sender beruft sich auf die Pressefreiheit: Derartige Recherchen müssten möglich sein. Das Gericht werde seine Entscheidung am 8. März verkünden, sagte ein Gerichtssprecher.  

Mehr zum Thema

Suizidhilfe

190 Anträge auf ein tödliches Medikament

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden