Leo Pharma

Rechte an zwei Antikörpern erworben

Veröffentlicht: 04.07.2016, 16:29 Uhr

BALLERUP. Die dänische Leo Pharma investiert weiter in die Dermatologie: Nachdem erst kürzlich ein Dermatika-Portfolio von Astellas akquiriert wurde, hat Leo jetzt ein Lizenzabkommen mit AstraZeneca über zwei monoklonale Antikörper geschlossen.

Für 115 Millionen Dollar erhält Leo die weltweiten Rechte an dem Anti-IL-13-Antikörper Tralokinumab, der aktuell in Phase IIb gegen atopische Dermatitis getestet wird.

Weitere Meilensteinzahlungen können sich auch auf bis zu eine Milliarde Dollar summieren.

Zudem erwirbt Leo für einen ungenannten Betrag die europäischen Vertriebsrechte an dem IL-17-Antikörper Brodalumab gegen Psoriasis. Für Brodalumab ist bereits die Europa-Zulassung beantragt. (cw)

Mehr zum Thema

Pharma

Regeneron gibt US-Rechte an Sarilumab ab

Pharma

Sanochemia stellt Insolvenzantrag

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Antidepressiva vorsichtig absetzen

Entzug, Rezidiv, Rebound

Antidepressiva vorsichtig absetzen

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden