E-Health

Rechts der Isar fragt nach Digitalisierung

Was halten Sie von der Digitalisierung in der Medizin? Dazu läuft aktuell eine Online-Umfrage.

Veröffentlicht:

MÜNCHEN. Das Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München hat eine Online-Umfrage zur Digitalisierung in der Medizin gestartet. Sie wird durchgeführt von der AG Versorgungsforschung der Klinik für Unfallchirurgie. Leiter ist Dr. Dominik Pförringer. Der Fragebogen richtet sich in jeweils einer eigenen Version an Ärzte und Patienten.

Die Studie soll ergründen, was die Teilnehmer von digitalen Angeboten wie Videosprechstunde, elektronische Patientenakte oder Medizin-Apps halten. Gefragt wird unter anderem, was Ärzte und Patienten von solchen Anwendungen erwarten. Zudem wird thematisiert, welche Erfahrungen sie selbst schon mit E-Health-Anwendungen gemacht haben. Schließlich werden die Teilnehmer gebeten, die derzeitigen Rahmenbedingungen und die weitere Entwicklung digitaler Mittel einzuschätzen. Gestartet wurde die Umfrage Ende 2017. Laut Studienleiter Pförringer strebt die AG 1000 oder mehr Teilnehmer an. Im Sommer soll eine erste Auswertung vorliegen. (cmb)

Der Ärzte-Bogen online; soscisurvey.de/digitalhealth/

Schlagworte:
Mehr zum Thema

E-Health-Forum

E-Patientenakte für alle soll sich von allein füllen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Landessozialgericht München

Urteil: Abrechnungsausschlüsse gelten auch arztbezogen

Lesetipps
Gefangen in der Gedankenspirale: Personen mit Depressionen und übertriebenen Ängsten profitieren von Entropie-steigernden Wirkstoffen wie Psychedelika.

© Jacqueline Weber / stock.adobe.com

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Gesundheitsminister Lauterbach hat angekündigt, den Entwurf für die Klinikreform am 8. Mai im Kabinett beraten lassen zu wollen. 

© picture alliance / Geisler-Fotopress

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen