Private Kliniken

Sana übernimmt Sanitätshausgruppe

Die Sana Kliniken AG will ihr Dienstleistungsspektrum rund um die Hilfsmittelversorgung weiterentwickeln. Ein Schritt in diese Richtung ist die Übernahme der Sanitätshausgruppe ots Schadock GmbH.

Veröffentlicht:

Ismaning/München. Die Sana Kliniken AG, eine der größten privaten Klinikketten in Deutschland, hat die Sanitätshausgruppe ots Schadock GmbH rückwirkend zum 1. Januar 2022 übernommen. Mit acht Standorten in der Region Berlin und bereits drei Tochterunternehmen in Süd- und Ostdeutschland sei „das neue Engagement ein weiterer regionaler Entwicklungsschritt mit Blick auf das Dienstleistungsspektrum rund um die Hilfsmittelversorgung“, heißt es in einer Mitteilung der Klinikgruppe.

Rund 100 Orthopädie- und Rehatechniker sowie Spezialisten aus dem Sport- und Sanitätshausbereich sind bei ots Schadock laut Mitteilung beschäftigt.

„Mit dem klaren Fokus auf eine noch patientenorientiertere Versorgung haben wir uns das Ziel gesetzt, verstärkt sinnvolle Angebote rund um die eigentliche medizinische und pflegerische Versorgung in den Einrichtungen anzubieten“, wird Thomas Lemke, Vorstandsvorsitzender der Sana Kliniken, in der Mitteilung zitiert. Zu diesem gesamtheitlichen Versorgungsansatz gehöre auch die konsequente Verzahnung mit regional etablierten Spezialisten im Bereich der Hilfsmittelversorgung. (ger)

Mehr zum Thema
Kommentare
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen