Toter Nukleararzt

Schadenersatz-Prozess gestartet

Veröffentlicht:

HILDESHEIM. Weil sie ein Nuklearmediziner aus Niedersachsen falsch behandelt haben soll, fordern mehrere Patienten Schadenersatz.

Vor der Arzthaftungskammer am Landgericht Hildesheim begann am Donnerstag die Verhandlung über zwölf Klagen. Die Patienten des inzwischen gestorbenen Arztes fordern von der Erbengemeinschaft Schmerzensgeld in Höhe von 20.000 bis 50 000 Euro. (dpa)

Mehr zum Thema

„EvidenzUpdate“-Podcast

Ärzte vor Gericht: Wie Gutachter mit Behandlungsfehlern umgehen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Im Rahmen eines Festaktes in Berlin wurden die Preisträger des Galenus-von-Pergamon-Preises und des Springer Medizin Charity Awards gekürt.

© Marc-Steffen Unger

Preisträger gekürt

Galenus-Preis und Charity Award: Das sind die Gewinner