Schön Kliniken planen Erweiterung in Bad Bramstedt

BAD BRAMSTEDT (di). Die Schön Kliniken-Gruppe stellt Bad Bramstedt 50 neue Arbeitsplätze und Investitionen in Höhe von 25 Millionen Euro in Aussicht. Ohne Fördermittel will die Gruppe an ihrem Standort in Bad Bramstedt einen Erweiterungsbau mit 108 Betten realisieren. Ziel ist es, damit Kapazitäten zu erhöhen und Wartezeiten zu verringern.

Veröffentlicht:

Die Klinik ist nach eigenen Angaben die größte psychosomatische Klinik Deutschlands. Das Haus im Norden Hamburgs ist unter anderem spezialisiert auf die Behandlungen von Angststörungen, Zwangserkrankungen, Essstörungen und Depressionen.

Derzeit hält die Klinik 433 Betten vor und behandelt jährlich rund 3200 Patienten. Über die Pläne der Klinik ist kommunal noch nicht entschieden, mit dem Baubeginn rechnet die Gruppe im kommenden Jahr.

Mehr zum Thema

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Jahrestagung Amerikanische Neurologen

Eine Frage der Entropie: Wie Psychedelika bei Depressionen wirken

Großes Reformpuzzle

So will Lauterbach den Krankenhaus-Sektor umbauen

Lesetipps
Ulrike Elsner

© Rolf Schulten

Interview

vdek-Chefin Elsner: „Es werden munter weiter Lasten auf die GKV verlagert!“