Termin

Seminar soll Erfolg in der Praxis lehren

Veröffentlicht:

KÖLN. Viele Ärzte fühlen sich unsicher, wenn es um Betriebswirtschaft geht. Abhilfe schaffen soll ein Seminar am 12. Mai in Köln mit dem Titel "Betriebswirtschaftliche Praxisführung – Was macht meine Praxis betriebswirtschaftlich erfolgreich?" Ziel ist etwa, die eigene Praxisstrategie zu finden, erklärt der Veranstalter, die Frielingsdorf Consult GmbH. Auch Themen wie Controlling und Personalführung stehen auf der Agenda. Das Seminar kostet pro Teilnehmer 490 Euro (zzgl. MwSt.). (mh)

Weitere Infos und Anmeldung unter

tinyurl.com/l8sfks7

Mehr zum Thema

Hartmannbund und AOK

Kontroverse um Zukunft der ärztlichen Weiterbildung

Das könnte Sie auch interessieren
Sie können die Anzahl an Impfanfragen kaum bewältigen?

© Doctolib

Digitales Impfmanagement

Sie können die Anzahl an Impfanfragen kaum bewältigen?

Anzeige | Doctolib GmbH
Tipps und Umsetzungshilfen für ein optimales Impfmanagement

© Doctolib / Corporate Design

Kostenloser Ratgeber

Tipps und Umsetzungshilfen für ein optimales Impfmanagement

Anzeige | Doctolib GmbH
50% Rabatt auf das digitale Impfmanagement von Doctolib

© Doctolib / Corporate Design

Exklusives Angebot

50% Rabatt auf das digitale Impfmanagement von Doctolib

Anzeige | Doctolib GmbH
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Erstbescheinigung bei Arbeitsunfähigkeit: Wird statt einer F-Diagnose eine R-Diagnose gewählt, ist gemäß Richtlinie zunächst nur eine Dauer der AU für sieben Tage erlaubt.

© picture alliance / Bildagentur-online/McPhoto

BAG-Urteil

AU bei Kündigung: Darauf sollten Hausärzte achten

Schwangere ab dem 2. Trimenon gehören jetzt offiziell zu den Zielgruppen für die COVID-Impfung.

© New Africa / stock.adobe.com

STIKO-Empfehlung

So sollen Schwangere gegen COVID-19 geimpft werden