Unternehmen

Siemens ordnet Gesundheitsgeschäft neu

Veröffentlicht:

MÜNCHEN (dpa). Siemens will mit einer Neuordnung seines Gesundheitsgeschäftes Wachstumschancen besser ausschöpfen. Unter anderem sollen laut Siemens die Geschäfte mit Großgeräten für bildgebende Diagnostik und Therapie enger verzahnt und das Vertriebs- und Servicegeschäft in einer Einheit gebündelt werden. Das Hörgerätegeschäft, um das es in den vergangenen Wochen Verkaufsspekulationen gegeben hatte, werde künftig eigenständig geführt und dem Chef des Medizintechnik-Sektors, Hermann Requardt, zugeordnet. Auf die Beschäftigten hätten die Maßnahmen keine Auswirkungen, sagte ein Siemens-Sprecher. Es gehe nicht um eine Restrukturierung, sondern um weiteres Wachstum.

Mehr zum Thema

Finanzdienstleistungen

MLP wächst das siebte Jahr in Folge

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Von den Zentren in die Praxen: Die Forderungen nach Ausweitungen der Impfmöglichkeiten gegen SARS-CoV-2 häufen sich.

Corona-Impfung

Debatte um Corona-Impfstart in Arztpraxen nimmt Fahrt auf

Was ist das optimale Blutdruckziel für den systolischen Blutdruck bei Frauen?

Kardiovaskuläres Risiko steigt

Systolischer Blutdruck über 100 mmHg – für Frauen zuviel?