Beschwerden

So wird aus der Last eine Chance

Veröffentlicht:

Unter dem Motto "Wer aufhört besser zu werden, hört auf gut zu sein" veranstaltet der Landesverband West des Verbands medizinischer Fachberufe (VmF) am 10. Dezember in Hamm ein Seminar zu dem Themen Beschwerde- und Risikomanagement. Immerhin gilt für Praxen seit Mitte April dieses Jahres die Pflicht zum internen Risikomanagement. Das Beschwerdemanagement ist ein Teil davon.

Das Seminar richtet sich an Medizinische Fachangestellte (MFA), die häufig erste Anlaufstelle für Beschwerden sind. Zusammen mit der Qualitätsmanagerin und Auditorin Monika Pohlkamp erarbeiten die Teilnehmer, wie sich aus den Beschwerden wertvolle Infos für die Praxis herauslesen lassen. Und wie sich mit dem Beschwerdemanagement die Patientenzufriedenheit und Patientenbindung stärken lässt. Es geht aber auch darum, wie sich über das Beschwerdemanagement der ebenfalls von der QM-Richtlinie geforderte kontinuierliche Verbesserungsprozess anstoßen und abbilden lässt. Welche Management-Instrumente hierbei helfen und wie weit die Dokumentation gehen muss. (eb)

Weitere Infos: "Beschwerdemanagement - Risikomanagement im Qualitätsmanagement", 10.12.14 in Hamm. Für VmF-Mitglieder kostenfrei; Nichtmitglieder zahlen eine Gebühr von 10 Euro.

Mehr zum Thema

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Krankenhaus-Qualität

Gesundheitsnavigator: Orientierung für Praxen und Patienten

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Lesetipps
Professor Andreas Lob-Hüdepohl, Theologe und Mitglied des Deutschen Ethikrats

© Sophie Schüler

Allokation von Ressourcen in schwierigen Zeiten

Allgemeinmedizin, das ist „lebenslange Präzisionsmedizin“

Vor der Antibiose an die Entnahme für zwei Blutkulturen denken.

© Patchara / stock.adobe.com

DGIM-Kongress

Sepsis-Verdacht: Eine Stunde, fünf essenzielle Maßnahmen

Was tun bei persistierenden Beschwerden trotz L-T4-Substitution?

© Kateryna_Kon / stock.adobe.com

Schilddrüsenhormon-Substitution

L-T4/L-T3-Kombination: Letztes Wort noch immer nicht gesprochen