Auslagerung

Stada übergibt deutsche Logistik an DHL

Veröffentlicht: 24.03.2015, 09:23 Uhr

BAD VILBEL. Die von Stada im Oktober angekündigte Auslagerung der inländischen Logistik an einen Dienstleister ist in trockenen Tüchern: DHL wird ab 1. Juni Lager, Komissionierung und Distribution der Stada-Präparate an den hessischen Standorten Bad Vilbel und Florstadt verantworten.

Mit der Tochter der Deutschen Post sei ein Zehn-Jahres-Vertrag geschlossen worden, hieß es zu Wochenbeginn. Ein Verkauf der Standorte sei nicht vorgesehen. Allerdings übernehme DHL 155 Mitarbeiter von Stada.

DHL plane, für die übernommenen Vertriebsaktivitäten und weitere Firmenkunden einen zusätzlichen Standort zu errichten. Stada diene die Auslagerung dazu, "erhebliche Kosten einzusparen". (cw)

Mehr zum Thema

„Bundesbericht Forschung und Innovation 2020“

Krebsforschung soll EU-weit Fahrt aufnehmen

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Versorgungslücken

Kinder-Versorgung steckt noch in den Kinderschuhen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Arztpraxen

Störung in der Telematikinfrastruktur hält an

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden