Telematikinfrastruktur

T-Systems erhält Zulassung für Praxisausweis

Die Anzahl der für die Telematikinfrastruktur zugelassenen Komponenten steigt weiter an. Ärzte können jetzt bei einem dritten Anbieter ihren Praxisausweis bestellen.

Veröffentlicht:

BERLIN. Nach der Bundesdruckerei und medisign kann jetzt auch die Tochter der Deutschen Telekom, T-Systems International, als dritter Anbieter die Sektorzulassung für ihren Praxisausweis für Vertragsärzte vorweisen. Das haben das Unternehmen und die Kassenärztliche Bundesvereinigung am Donnerstag gemeldet.

Das bedeutet, auch bei T-Systems können Vertragsärzte jetzt vor der Anbindung an die Telematikinfrastruktur (TI) ihren Praxisausweis bestellen. Vertragsärzte und Psychotherapeuten benötigen den Ausweis, die sogenannte SMC-B (Security Module Card Typ B), damit der Konnektor eine Verbindung zur Telematikinfrastruktur (TI) aufbauen kann. Mit dem Ausweis authentifizieren sie sich als medizinische Einrichtung. Der Praxisausweis werde von T-Systems für 465 Euro (Gesamtpreis) angeboten, schreibt die KBV. Dies entspreche der Summe, die Arztpraxen aus der TI-Finanzierungsvereinbarung erstattet bekommen.

Eine Praxis benötigt in der Regel nur einen Ausweis. Wird ein mobiles Kartenterminal, zum Beispiel für Hausbesuche, eingesetzt, ist ein weiterer Praxisausweis notwendig. Auch dieser wird von den Krankenkassen finanziert.

Die KBV empfiehlt, den Ausweis etwa vier Wochen vor dem geplanten Installationstermin des TI-Anschlusses zu beantragen. Neben der Karte, erhalte die Praxis in einem separaten Brief eine PIN. Diese werde sowohl für die Installation als auch für den laufenden Betrieb benötigt. Zusätzlich wird der Ausweis online beim Anbieter freigeschaltet – ebenfalls vor der Installation des Konnektors. (ger)

Die Zulassungsliste im Web: www.kbv.de/media/sp/Zugelassene_Anbieter_Praxisausweis.pdf

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Schon im ersten Trimester

Frühere Diagnostik des Gestationsdiabetes gefordert

Lesetipps
Hört die KI künftig in Praxis- und Klinikalltag mit? Beim Healthcare Hackathon in Berlin wurden gleich mehrere Szenarien getestet, bei denen eine Art Alexa etwa bei der pflegerischen Aufnahme unterstützt.

© Andrey Popov / stock.adobe.com

Healthcare Hackathon

Wie KI zur echten Praxis- und Klinikhilfe wird

Professor Ferdinand Gerlach

© Wolfgang Kumm/dpa/picture alliance

Interview

Gerlach: „Es gibt keinen allgemeinen Ärztemangel und keine generelle Überalterung“

Gemälde von Menschen auf einer tropischen Insel, die um eine übergroße Mango tanzen.

© Preyanuch / stock.adobe.com

Kinetose

Mango, Musik, Medikamente – was gegen Reisekrankheit hilft