Klinikärzte

Tarifgespräche werden am 21. Januar fortgesetzt

Veröffentlicht:

DÜSSELDORF Die Tarifverhandlungen für die 55 000 Ärzte an den kommunalen Kliniken sollen am 21. Januar fortgesetzt werden. Darauf haben sich der Marburger Bund und die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) bei der Auftaktrunde am Donnerstag geeinigt.

Der MB fordert unter anderem eine lineare Erhöhung der Ärztegehälter um sechs Prozent sowie eine Reduzierung der wöchentlichen Höchstarbeitszeitgrenze. Beide Seiten gehen von schwierigen Verhandlungen aus.

"Der heutige Auftakt hat gezeigt, dass noch viele Hindernisse aus dem Weg geräumt werden müssen, um zu einem guten Ergebnis zu kommen", sagte MB-Verhandlungsführer Rolf Lübke. (chb)

Mehr zum Thema
Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Warten auf den PCR-Test: Abstrichröhrchen.

© Uwe Anspach / dpa

Bund-Länder-Runde am Montag

Corona-PCR-Tests: Ärzte und MFA sollen jetzt doch Vorrang erhalten

Ein Mann geht auf der Theresienwiese an einem Plakat der Aufschrift "Impfen" vorbei.

© Sven Hoppe/dpa

Einrichtungsbezogene Impfpflicht

Länder attackieren Corona-Impfpflicht im Gesundheitswesen