Gesundheitskarte

Thüringens Ärzte sind für E-Card gerüstet

ERFURT (rbü). Thüringens niedergelassene Ärzte sind fast flächendeckend für Patienten mit einer elektronischen Gesundheitskarte (eGK) gerüstet.

Veröffentlicht: 07.10.2011, 17:37 Uhr

Nach Angaben der Kassenärztlichen Vereinigung Thüringen (KVT) haben knapp 90 Prozent der 3670 Ärzte und Psychotherapeuten einen Antrag auf Erstattung der Kosten für Anschaffung und Installation der neuen Terminals eingereicht.

Viele Praxen haben die Lesegeräte jedoch erst in den letzten Wochen angeschafft. Überwiesen wurde die Pauschale laut KVT allerdings erst auf knapp 2000 Konten, da die Installation der Geräte noch in vielen Fällen aussteht.

Wegen Engpässen der Lieferfirmen zum Quartalsende habe sich die KVT mit den Kassen geeinigt, dass der für die Kostenerstattung vorgeschriebene Funktionstest bis zum 14. November nachgereicht werden kann.

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden