TIPP DES TAGES

Tür und Telefon fürs Zentrum

Veröffentlicht:

Bei der Einrichtung eines praxisparallelen Gesundheitszentrums ist unbedingt darauf zu achten, dass dies organisatorisch, personell und räumlich strikt vom eigentlichen Praxisgeschehen getrennt ist.

Sonst droht besonders Gemeinschaftspraxen Ungemach vom Finanzamt, wenn die Erlöse aus dem Zentrum durch ihre Gewerbesteuerpflicht die Einnahmen aus der Praxis infizieren. Eine abschließbare Tür zwischen Praxis und Zentrum sowie separate Telefonnummern und Angestellte sollten es mindestens sein.

Mehr zum Thema

Gesundheit am Arbeitsplatz

EU will schärfere Vorschriften zur Krebsvorbeugung im Job

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Nachmittags: das schnelle Telegramm. Am Morgen: Ihr individuell zusammengestellter Themenmix.

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Die Vertreter der der Bundesländer stimmen in der Länderkammer über
eine Verordnung zur Rückgabe von Rechten an Geimpfte und Corona-Genesene ab.

Erleichterungen beschlossen

Bundesrat macht Weg für Corona-Geimpfte und -Genesene frei

Blutdruckwerte, die zwischen einzelnen Messungen stark variieren, sind häufig kein gutes Zeichen.

Patienten über 50 mit KHK

Variabler Blutdruck erhöht Sterberisiko langfristig