Witten/Herdecke

Uni feiert 30 Jahre Lehrbetrieb

Veröffentlicht:

KÖLN. Die private Universität Witten/Herdecke (UWH) feiert 30-jähriges Jubiläum. Am 30. April 1988 startete der Studienbetrieb in Witten - mit 27 Studierenden und einem hauptamtlichen Professor im Studiengang Humanmedizin.

Inzwischen hat die Uni rund 1600 Studierende, drei Fakultäten und einen Jahresetat von 35 Millionen Euro. "Viele medizinische Fakultäten in Deutschland haben unser Modell des problemorientierten Lernens als Reformstudiengang übernommen", sagt Universitätspräsident Professor Martin Butzlaff, der selbst in den ersten Jahren dort studiert hat.

Mit dem Studium fundamentale habe die Hochschule früh ein Mittel gegen "professionelle Einäugigkeit" gefunden. (iss)

Mehr zum Thema

Defizite in der Weiterbildung

Führung aus ärztlicher Sicht: Eine Blackbox

Gastbeitrag

So wird die HIV-Medizin zukunftsfest

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Der neue und der alte Minister: Karl Lauterbach (li.) und Jens Spahn (Mitte) bei der Amtsübergabe im Bundesgesundheitsministerium am Mittwoch.

© Thomas Ecke / BMG

Amtsübergabe

Gesundheitsminister Lauterbach skizziert erste Gesundheitspläne

Gleich an seinem ersten vollen Arbeitstag als Kanzler muss sich Olaf Scholz gemeinsam mit den Länderchefs mit vermutlich schärferen im Kampf gegen die Pandemie beschäftigen.

© Michael Kappeler/dpa

Bund-Länder-Schalte

Omikron fordert die neue Koalition heraus