Unternehmen

Verschwindet DocMorris aus Deutschland?

STUTTGART (dpa). Die Apothekenmarke DocMorris des Pharmagroßhändlers Celesio könnte nach dem geplanten Verkauf der Versandapotheke einem Bericht zufolge vom deutschen Markt verschwinden.

Veröffentlicht:

Wie die "Wirtschaftswoche" aus Celesio-Kreisen erfuhr, wird die Marke, die derzeit von 160 inhabergeführten Apotheken in Deutschland genutzt wird, nicht weitergeführt.

Nur noch die Internet-Apotheke mit Sitz in Holland, bei der Privatleute Medikamente per Post bestellen können, werde den Namen noch führen. "Wenn ein potenzieller Käufer die Marke haben möchte, wird man sie mit anbieten", sagte ein Celesio-Sprecher dazu am Samstag in Stuttgart.

Laut "Wirtschaftswoche" läuft derzeit die Suche nach möglichen Interessenten. Darunter sollen deutsche Handelskonzerne, ein Finanzinvestor und sowie eine ausländische Drogeriekette sein. Über den Käufer will Celesio, an dem Metro-Großaktionär Haniel die Mehrheit hält, spätestens bis zum Frühjahr 2013 entscheiden, sagte der Konzernsprecher.

Mehr zum Thema

Telematikinfrastruktur

Konnektor in der Cloud als Praxis-Back-up

Psychische Erkrankungen

Mobbing bedingt keine Berufskrankheit

Langzeitpflege

Demografie nimmt Pflege in die Zange

Schlagworte
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden »Kostenlos registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Die Bundestagsabgeordneten Lars Castellucci (SPD, v.l.), Kirsten Kappert-Gonther (Grüne), Benjamin Strasser (FDP), Ansgar Heveling (CDU) und Kathrin Vogler (Linke) stellen im Haus der Bundespressekonferenz einen Gesetzentwurf zur Suizidbeihilfe vor.

© Wolfgang Kumm/dpa

Fraktionsübergreifend

Neuer Gesetzentwurf zur Sterbehilfe präsentiert

Fibromyalgie gibt es entgegen der landläufigen Meinung auch bei Männern.

© Tobias Arhelger / stock.adobe.com

PraxisRegister Schmerz

Jeder dritte Fibromyalgie-Patient ist unter 30