Datenschutz

Viele Nutzer lesen keine Datenschutzbestimmungen

Laut einer repräsentativen Umfrage des IT-Branchenverbands Bitkom lesen nur elf Prozent der Nutzer immer die Datenschutzerklärung von Online-Diensten.

Veröffentlicht:

BERLIN. Etwa ein Drittel (31 Prozent) der Internetnutzer in Deutschland liest die Datenschutzbestimmungen von Online-Diensten nicht. Das ergab eine repräsentative Umfrage des IT-Branchenverbands Bitkom unter 811 Nutzern. Lediglich elf Prozent der Nutzer würden die Datenschutzerklärung immer lesen.

Etwa 21 Prozent der Befragten verzichten laut BITKOM sogar bewusst darauf, die Datenschutzbestimmungen zu lesen. Das sei darauf zurückzuführen, dass die Formulierungen zu kompliziert und die Bestimmungen selbst zu komplex seien.

"Datenschutzerklärungen sind keine leichte Kost. Trotzdem sollten sich alle Internetnutzer damit auseinandersetzen. Bei jeder Nutzung des Internets fallen Daten an", betonte BITKOM-Präsident Dieter Kempf.

In einer weiteren Umfrage forderten 90 Prozent der 1020 befragten Nutzer verständliche Datenschutzbestimmungen von Online-Diensten. Weitere 84 Prozent verlangen strenge Voreinstellungen beim Datenschutz, auch wenn dies zulasten der Bequemlichkeit gehe, so der Branchenverband. (dpa)

Mehr zum Thema

Charity Award 2021

Spahn: Der Sozialstaat schafft Sicherheit

Das könnte Sie auch interessieren
Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

© [M] Scherer: Tabea Marten | Spöhrer: privat

„EvidenzUpdate“-Podcast

Digitalisierung? „Muss für Ärzte einen Mehrwert bieten!“

Digitalisierung und Datenschutz pandemiekonform: SVR-Vorsitzender Professor Ferdinand Gerlach (li.) am 24. März in Berlin bei der Vorstellung des Ratsgutachtens und der Bundesdatenschutzbeauftragte Professor Ulrich Kelber (re.) einen Tag später bei der Vorlage seines Tätigkeitsberichts.

© [M] Gerlach: Wolfgang Kumm / dpa | Kelber: Bernd von Jutrczenka / dpa

„ÄrzteTag“-Podcast

„Wir verlangen Digitalisierung mit Gehirnschmalz!“ (Streitgespräch Teil 1)

Thorsten Kaatze, kaufmännischer Direktor am Uniklinikum Essen

© UK Essen

„ÄrzteTag“-Podcast

Ein „Kochrezept“ für die Digitalisierung einer Uniklinik

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Im Rahmen eines Festaktes in Berlin wurden die Preisträger des Galenus-von-Pergamon-Preises und des Springer Medizin Charity Awards gekürt.

© Marc-Steffen Unger

Preisträger gekürt

Galenus-Preis und Charity Award: Das sind die Gewinner