Umfrage

Viele Praxisteams stehen Digitalisierung skeptisch gegenüber

Veröffentlicht:

München. Kommt die Digitalisierung in den Praxen voran? Laut einer Umfrage der MFA-Zeitschrift info praxisteam stehen viele Praxisteams dem Thema skeptisch gegenüber.

Bei der Aussage „Ich erwarte von der Digitalisierung langfristig eine Arbeitsentlastung“ fällt fast die Hälfte der Antworten negativ aus (47 Prozent nein oder eher nein). Nur sieben Prozent der Befragten haben bisher schon eine elektronische Patientenakte befüllt.

Die Mehrheit ist sogar der Meinung, dass die Praxis dazu nicht in der Lage ist (20 Prozent nein, 39 Prozent eher nein). Und etwas mehr als die Hälfte fühlt sich über die nächsten Schritte nicht gut informiert (11 Prozent nein, 41 Prozent eher nein).

Die Ergebnisse finden sich in der neuen Ausgabe von info praxisteam. Weitere Themen sind u.a. die Belastung des Praxispersonals durch die Pandemie und was sich tun lässt, um psychischen Folgen vorzubeugen, warum Impfen eine Aufgabe für das Praxisteam ist und was man über Patientenvollmachten und Betreuungsverfügungen wissen sollte. (vs)

„info praxisteam“, das Magazin für die MFA, wird in Kooperation mit dem AOK Bundesverband herausgegeben und erscheint vierteljährlich. Alle Beiträge sind auch einzeln oder im E-Paper-Archiv im Internet abrufbar: www.info-praxisteam.de

Mehr zum Thema

„Schnellster Weg aus der Pandemie“

Lauterbach: Allgemeine Impfpflicht ist moralisch vertretbar

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Nicht jeder führt sich den Beipackzettel gerne zu Gemüte. Ist aber doch wichtig zu wissen, wann ein Medikament kontraindiziert ist.

© Dan Race / stock.adobe.com

Unterschiedliche Fachinformationen

Oftmals abweichende Gegenanzeige trotz wirkstoffgleicher Arzneimittel

Die Frustration über die fehleranfällige Digitalisierung hat bei Ärztinnen und Ärzten im vergangenen Jahr zugenommen, zeigt das am Freitag veröffentlichte „Praxisbarometer Digitalisierung“ der KBV.

© baranq / stock.adobe.com

KBV-Praxisbarometer

Ärzte frustriert: Tägliche TI-Probleme in jeder fünften Praxis