Berlin

Vivantes kündigt Investitionsprogramm an

Veröffentlicht: 20.02.2017, 14:03 Uhr

BERLIN. Das Vivantesklinikum in Berlin-Spandau wird in den kommenden Jahren erweitert. Das gab der landeseigene Klinikkonzern bekannt. Im März ist der erste Spatenstich für einen Neubau geplant. 100 zusätzliche Betten soll die Klinik dadurch erhalten. Die Finanzierung in Höhe von knapp 24 Millionen Euro erfolgt laut Vivantes aus Eigenmitteln.

Anfang Januar wurde bereits eine Bettenstation des Klinikums nach Umbau zur Komfortstation wiedereröffnet. Weitere Investitionen sind vorgesehen, um die Versorgung mit Strom und Trinkwasser zu verbessern. Außerdem sollen Bundesmittel eingesetzt werden, um hochwertige Medizintechnik zu erneuern. Auf der Kaufliste stehen ein CT, ein fahrbares Durchleuchtungsgerät und zwei Cardangiographieanlagen. (juk)

Mehr zum Thema
Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

DEGAM

S1-Leitlinie zu COVID-19 aktualisiert

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden