Kliniken

Vivantes saniert und erweitert in Berlin-Neukölln

Veröffentlicht: 15.05.2017, 12:09 Uhr

BERLIN. Das Vivantes-Klinikum in Berlin-Neukölln soll in den nächsten Jahren erweitert und saniert werden. Ab 2019 ist in einem ersten Schritt der Bau eines Erweiterungsgebäudes geplant, in dem "eine neue leistungsfähige Interdisziplinäre Notfallaufnahme" untergebracht werden soll, heißt es in einer Antwort der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung auf eine schriftliche Anfrage eines SPD-Abgeordneten.

In dem Neubau sollen auch "wesentliche Kernfunktionen des Klinikums" wie das Op-Zentrum, Teile der Intensivmedizin und die chirurgische Bettenstationen untergebracht werden. Für diesen ersten Bauabschnitt werden der Antwort zufolge Gesamtkosten von 150 Millionen Euro prognostiziert.

Der zweite Bauabschnitt sieht in der Folge die Sanierung und den Umbau des bisherigen Hauptgebäudes bei laufendem Klinikbetrieb vor. Im dritten Bauabschnitt sollen schließlich die Altbau-Pavillons für die Psychiatrische Klinik renoviert werden.(juk)

Mehr zum Thema

Allergiker

Notfall-Pen „Emerade“ zurückgerufen

BMG zum Preismoratorium

Arzneimittel-Preise bleiben eingefroren

Fresenius-Bilanz 2019

„Nullwachstum ist nicht unser Anspruch“

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Newsletter bestellen »

Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte, Medizinstudenten, MFA und weitere Personengruppen viele Vorteile.

Die Anmeldung ist mit wenigen Klicks erledigt.

Jetzt anmelden / registrieren »

Top-Meldungen
Darum ist networking für junge Ärzte wichtig

„Ärztetag“-Podcast vom DKK

Darum ist networking für junge Ärzte wichtig

Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Schlafmediziner

Karneval besser nicht nächtelang durchfeiern

Diese Website verwendet Cookies. Weitere Informationen zu Cookies und und insbesondere dazu, wie Sie deren Verwendung widersprechen können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.  Verstanden