E-Rezept-Pilotprojekt

Weitere Krankenkasse an Bord

Ein Pilotprojekt der Techniker Krankenkasse bekommt Unterstützung von einer weiteren Kasse.

Veröffentlicht:

HAMBURG. Die Techniker Krankenkasse (TK) baut ihr Pilotprojekt zum elektronischen Rezept (E-Rezept) weiter aus. Mit der Hanseatischen Krankenkasse (HEK) ist eine weitere Krankenkasse, die ebenfalls dem Verband der Ersatzkassen (vdek) angehört, dem Projekt beigetreten.

Ab sofort können sich laut TK auch Versicherte der HEK einschreiben und Rezepte auf dem elektronischen Weg erhalten. Getestet wird das E-Rezept in Hamburg-Wandsbek mit Patienten der Arztpraxis „Diabetes Zentrum Wandsbek“. Seit 1. März können die Projektteilnehmer E-Rezepte per Smartphone über eine App in der Priv. Adler Apotheke in Wandsbek einlösen. Die Pilotphase ist nach Angaben der TK auf 18 Monate angelegt.

Wenn ein Versicherter am Pilotprojekt teilnimmt, erstellt und signiert der Arzt die Verordnung über eine eingerichtete Software-Erweiterung, beschreibt die TK den Vorgang. Versicherte erhielten anschließend die Verordnung sowie einen dazugehörigen QR-Code auf eine App ihres Smartphones.

Dieser Code werde in der Apotheke eingescannt und das Rezept daraufhin einmalig abgegeben. Der Übertragungsweg ist End-to-End verschlüsselt, und die Rezeptdaten liegen, bis zum Abruf in der Apotheke, dezentral in der Praxis. (maw)

Schlagworte:
Mehr zum Thema

IKK Classic tritt „VisitOn“ der AOK Rheinland/Hamburg bei

Neuer Vertragspartner für Televisite in Heimen

Versorgung im Pflegeheim

Optimal@NRW kann erst einmal weiterlaufen

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

KBV-Vertreterversammlung

Entbudgetierung: KBV-Spitze kritisiert „Ankündigungspolitik“ Lauterbachs

Lesetipps
Verschiedene Gesichter

© Robert Kneschke / stock.adobe.com / generated with AI

Tag der Seltenen Erkrankungen

GestaltMatcher – Per Gesichtsanalyse zur Orphan Disease-Diagnose

Eine Koloskopie

© Kzenon / stock.adobe.com

Nutzen-Risiko-Evaluation

Familiär gehäufter Darmkrebs: Screening ab 30 sinnvoll