Kommentar zur GOÄ-Einigung

Wer zu spät kommt...

Helmut LaschetVon Helmut Laschet Veröffentlicht:

Drei Tage vor der Bundestagswahl und wenige Wochen vor einer Regierungsneubildung, von der heute niemand weiß, wie sie aussieht, überraschen Bundesärztekammer und PKV-Verband mit einer grundsätzlichen Einigung zur GOÄ-Reform.

Es ist ein Projekt, auf das die betroffenen niedergelassenen Ärzte und ihre liquidationsberechtigten Kollegen in den Kliniken mindestens ein Jahrzehnt und der federführende Bundesgesundheitsminister die ganze Legislaturperiode gewartet haben.

Die über Jahre andauernde Lähmung und mangelnde Einigungsfähigkeit zwischen Bundesärztekammer und PKV hat dem Projekt nicht gut getan. Gerade in jüngster Zeit ist nämlich das Risiko gewachsen, dass die GOÄ-Reform zu einer Konvergenz der Vergütungssysteme von Kassen- und Privatmedizin führt.

Die gesetzlichen Kassen lassen keine Gelegenheit aus, tatsächliche oder vermeintliche Ungleichbehandlung zu Lasten ihrer Versicherten zu thematisieren -und sie finden in den Medien fruchtbaren Humus.

Wie auch immer die Position der FDP in der letzten Legislaturperiode sein wird: so stark wie in den vergangenen vier Jahren wird sie nie wieder werden. Ärzte werden sich an den bitteren Satz Gorbatschows erinnern: Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.

Lesen Sie dazu auch: Einigung erzielt: Durchbruch bei der GOÄ-Reform!

Mehr zum Thema

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Kommentare
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Haben Sie schon unsere Newsletter abonniert?

Von Diabetologie bis E-Health: Unsere praxisrelevanten Themen-Newsletter.

Das war der Tag: Der tägliche Nachrichtenüberblick mit den neuesten Infos aus Gesundheitspolitik, Medizin, Beruf und Praxis-/Klinikalltag.

Eil-Meldungen: Erhalten Sie die wichtigsten Nachrichten direkt zugestellt!

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen

Nach Aufruf der KV Hessen

Budget-Protest? Wesentliche Leistungen müssen erbracht werden!

Was wird aus den NVL?

ÄZQ wird aufgelöst – Verträge gekündigt

Erstmal ohne Kioske, PVZ, Studienplätze

Lauterbach speckt geplantes Versorgungsgesetz massiv ab

Lesetipps