Practica

Wie geht Niederlassung? Kollegen wissen es!

Bei der Practica hält Peer Teaching Einzug. Wie erfahrene Ärzte dem Nachwuchs helfen.

Veröffentlicht:

BAD ORB. Das Peer Teaching mit Hilfe des „Werkzeugkasten Niederlassung“ steht beim allgemeinärztlichen Nachwuchs hoch im Kurs. Dies wurde bei der practica in Bad Orb deutlich, an der so viele junge Allgemeinmediziner wie nie zuvor teilgenommen haben. Ruben Bernau, einer der Sprecher der AG Werkzeugkasten und Niederlassung, stellte beim berufspolitischen Oktoberfest des Hausärzteverbandes und des Instituts für hausärztliche Fortbildung (IHF) das Konzept vor.

30 Referenten bieten bundesweit jungen nachrückenden Ärzten ein Forum, sich in 13 modularen Seminaren interaktiv von der Weiterbildung über die Personalführung, Abrechnung, Versicherungen bis hin zu formalen Vorschriften aus der Praxis für die Praxis zu informieren.

Dabei sollen niederlassungswillige Allgemeinärzte vom Erfahrungsschatz bereits niedergelassener junger Allgemeinmediziner profitieren. Deshalb stehen laut Bernau solche praxisrelevanten Themen im Fokus, die durch die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) oder auch den Hausärzteverband bisher in dieser Weise nicht angeboten wurden.

Zum Beispiel der Werkzeugkasten Modul 10, der unter dem Motto „Ich weiß, dass ich nichts weiß – Wissensmanagement“ steht. „Jede Woche finden unzählige Fortbildungen ohne einen statt? Wie unterscheide ich wichtig von unwichtig“, so lautet die Herausforderung in diesem Modul.

Und das Angebot ist genau auf junge Nachwuchsärzte ausgerichtet. „Mit den Antworten helfen wir Euch, den Kopf über Wasser zu halten. Bringt Laptop, Tablet und Smartphone mit – wir recherchieren online.“

Im Modul 8 wird sogar der Versuch unternommen, „Freude mit Formularen und Umgang mit Bürokratie“ zu erlernen. Dabei geht es darum, sich zeiteffizient solchen täglichen Aufgaben wie Arbeitsunfähigkeit, Attestwünschen etwa bei der Krankheit eines Kindes oder Anfragen von Krankenkassen oder des MDK zu stellen.

Bei der practica wurden alle 13 Module – für Ärzte in Weiterbildung und Studierende kostenfrei – angeboten. Außerhalb der practica werden diese auch einzeln oder im Doppel- oder Dreierpack angeboten. (ras)

Mehr Informationen unter www.hausarzt-werkzeugkasten.de/

Mehr zum Thema

PVS berechnet Honorarverluste

Schreckenszenario Bürgerversicherung

Fortbildungsangebote

Sachsen: Konzertiertes Werben um Psychiater

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar verfassen zu können.
Vorteile des Logins

Über unser kostenloses Login erhalten Ärzte und Ärztinnen sowie andere Mitarbeiter der Gesundheitsbranche Zugriff auf mehr Hintergründe, Interviews und Praxis-Tipps.

Jetzt anmelden / registrieren »

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

» kostenlos und direkt in Ihr Postfach

Am Morgen: Ihr individueller Themenmix

Zum Feierabend: das tagesaktuelle Telegramm

Newsletter bestellen »

Top-Meldungen
Bei den Verhandlungen über das ärztliche Honorar 2022 ist eine Einigung erzielt worden.

© Zerbor / stock.adobe.com

Kassenarzthonorar 2022

Eine Milliarde Euro Honorarplus für Vertragsärzte

Der PVS-Verband hat berechnet, was passiert, sollte eine Regierung übergangslos die Bürgerversicherung einführen.

© fotohansel / stock.adobe.com

PVS berechnet Honorarverluste

Schreckenszenario Bürgerversicherung

Kardiopulmonale Reanimation: Beim plötzlichen Herztod können die Familienuntersuchung ratsam sein.

© herraez / stock.adobe.com

Schwieriger Fall aus der Rechtsmedizin

Rätselhafter Herztod: Untersuchung der Angehörigen brachte Klarheit