Kongress, 09.04.2010

Forum für Nachwuchs-Internisten

Jungärzte und Medizinstudenten stehen im Mittelpunkt beim Forum Chances in Halle 3.

Forum für Nachwuchs-Internisten

Auch für die Karriereplanung von Nachwuchsärzten sind die Veranstaltungen beim Forum Chances nützlich. © Carmen Steiner / fotolia.de

Schon seit vielen Jahren ist "Chances", das Forum für junge Mediziner, ein viel beachtetes Angebot für angehende Internisten. Gesundheitspolitische Themen, Karriereplanung, berufliche Möglichkeiten für angehende Mediziner, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf: Diese Themen sind beim Forum "Chances", das gemeinsam von der DGIM und von Springer Medizin veranstaltet wird, traditionell gut vertreten. Das Forum startet am Samstag um zehn Uhr in Halle 3 und läuft bis einschließlich Dienstag. In Halle 10 werden parallel in einer Art Jobbörse aktuelle Stellenangebote aushängen.

"Chances" ist in diesem Jahr in seiner Ausrichtung etwas erweitert worden: "Für Samstag und Sonntag haben wir zusätzlich Programmpunkte speziell für Medizinstudenten und angehende Ärzte im praktischen Jahr aufgenommen", erläuterte Kongresspräsident Professor Jürgen Schölmerich im Vorfeld des Kongresses im Gespräch mit der "Ärzte Zeitung". Zu diesen Programmpunkten gehört zum Beispiel am Samstag um zehn Uhr die mit hochkarätigen Internisten besetzte Eröffnungsveranstaltung. Dort geht es um Themen wie "Warum gerade Innere Medizin?", "Wo bewerbe ich mich mit welchem Ziel?" oder "Ist eine Niederlassung heute noch attraktiv?".

"Wir wollen mehr Studenten auf den Internistenkongress bringen und so auch die Motivation steigern, sich als Berufsanfänger in Kliniken gerade als Internist zu bewerben", sagt Schölmerich. Daher sind auch viele praktische Elemente ins Programm mit aufgenommen worden wie "Klinik Sankt Nimmerlein - was brauche ich für den Alltag wirklich?" (Samstag, 13.15 Uhr), "Fit für die Notaufnahme (17.15 Uhr) oder "Mein erster Nachtdienst" (Sonntag, 10.15 Uhr).

Und noch eine Initiative ist für den Medizinernachwuchs besonders attraktiv: Dieses Jahr können Jungärzte und Studenten Professoren und Mentoren treffen und befragen. "Meet the mentor / Meet the professor" heißt die Initiative der DGIM. Die erste Runde startet am Samstag um 12.30 Uhr. (ger)

Veranstaltungstipp
Mehr Geld ohne Patienten und andere Alternativen zum klassischen Arztberuf
Sonntag, 11. April, 8.15 bis 9.45 Uhr, Halle 3
Leitung: J. Graf
Topics
Schlagworte
Wiesbaden / DGIM (164)
Organisationen
DGIM (645)
Personen
Jürgen Schölmerich (59)

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Abwarten schlägt Op

Zumindest in den ersten sechs Jahren nach Diagnose haben Männer mit lokalisiertem Prostata-Ca eine bessere Lebensqualität, wenn sie sich nicht unters Messer legen. mehr »

No deal-Brexit? Dieses Szenario lässt NHS-Angestellte schaudern

Je mehr Zeit in ergebnislosen Verhandlungen verrinnt, desto nervöser werden Beschäftigte vor allem im Gesundheitswesen. Ein Brexit ohne Vertrag mit der EU? Im NHS fürchtet man in diesem Fall ein Desaster. mehr »

Der reine Telearzt kommt

Fernbehandlung ohne Erstkontakt in der Praxis? Im Ländle wird dieses Modell jetzt erstmals getestet. Die Kammer dort hat gerade das erste Projekt genehmigt. mehr »