Ärzte Zeitung, 15.02.2005

Drei Sekunden, um sich zu verlieben

Die Meldung kam pünktlich zum gestrigen Valentinstag: Oft braucht es nur wenige Sekunden, um sich zu verlieben, wie Evolutionspsychologen herausgefunden haben.

Professor Robert Kurzban von der University of Pennsylvania in Philadelphia hat die Daten von 10 526 Teilnehmern eines Speed-Dating-Unternehmens ausgewertet. Hier verabreden sich 25 Männer und 25 Frauen auf organisierten Partys und reden jeweils drei Minuten miteinander. Am Ende hält man fest, mit wem man in näheren Kontakt treten möchte.

"Die meisten Teilnehmer trafen ihre Entscheidung basierend auf jene Informationen, die sie in den ersten drei Sekunden erhielten", sagte Kurzban laut einer Mitteilung der Universität. (Smi)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

"Manche Wortwahl irritiert mich sehr"

Gesundheitsminister Spahn wird wegen des TSVG von Ärzten kritisiert. Im Interview mit der "Ärzte Zeitung" betont er: Es wird mit Falschinformationen Stimmung gemacht. mehr »

Galenus-Gala 2018 – Das sind die Gewinner

Was zeichnet innovative Arzneimittelforschung aus? Vier Medikamente und eine Forschergruppe erhalten den Galenus-von-Pergamon-Preis 2018. Für beispielhaftes soziales Engagement wurde zudem der CharityAward verliehen. mehr »

CharityAward für Zahnarzt im Waschsalon

Mit dem CharityAward zeichnet Springer Medizin Engagement von Menschen aus, die sich ehrenamtlich um hilfsbedürftige Menschen kümmern. Die diesjährigen Preisträger sind nun gekürt worden. mehr »