Ärzte Zeitung, 05.12.2005

Ärzte sprechen von Erfolg bei Mundverpflanzung

LYON (dpa). Die weltweit erste großflächige Transplantation einer Gesichtspartie (wir berichteten) ist nach Angaben der behandelnden Ärzte erfolgreich verlaufen. Die Französin hatte Mund und Nase von einer gestorbenen Spenderin erhalten.

Der Patientin gehe es physisch und psychisch gut, sagte der Transplantationsexperte Professor Jean-Michel Dubernard in Lyon. Es habe keine postoperativen Probleme nach dem achtstündigen Eingriff gegeben. Ob das fremde Gewebe akzeptiert oder abgestoßen werde, könne man aber noch nicht sagen.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Neue Arzneien zum Schutz vor Brüchen

Osteoporose wird oft übersehen. Der Welt-Osteoporose Tag rückt die Erkrankung ins Bewusstsein. Zum Schutz vor Frakturen werden derzeit neue Substanzen erprobt. mehr »

Vergangenheit, die nicht vergeht

Ramstein, Eschede, Loveparade in Duisburg: Großunglücke lassen bei Opfern und oft auch bei Einsatzkräften seelische Wunden zurück. Psychotraumatologen können den Betroffenen in der Regel gut helfen. mehr »

Politik hat die Bedeutung der Arzneimittelforschung erkannt

Gute Versorgungsideen sind in der Politik willkommen, stellte Gesundheitsminister Jens Spahn bei der Springer Medizin Gala zum Galenus-von-Pergamon-Preis klar. mehr »