Ärzte Zeitung, 01.10.2010

DCCV - Selbsthilfe seit nahezu 30 Jahren

NEU-ISENBURG (otc). Mit mehr als 18 000 Mitgliedern ist die 1982 gegründete Deutsche Morbus Crohn / Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV) e. V. eine der großen Selbsthilfeorganisationen. Etwa 80 Betroffene in den Landesverbänden und Arbeitskreisen (von Rechtsberatung bis Sozialrechtsschutz) beraten an Morbus Crohn und Colitis ulcerosa Erkrankte. Sie geben Tipps zu Gesundheitsförderung, Prävention, Reha, Erholung und Gesundheitserziehung.

Weitere Ziele sind die Verbesserung und Erweiterung der ambulanten und klinischen Versorgung der Betroffenen. Zudem gilt es die Öffentlichkeit über die Krankheiten aufzuklären und zu informieren sowie die Forschung über Entstehung und Behandlung der Erkrankungen zu fördern.

Aktuelle Informationen zu Morbus Crohn und Colitis ulcerosa, Links zum Online-Archiv der DCCV-Zeitschrift "Bauchredner" und zu Selbsthilfegruppen bietet auch die Website der DCCV.

Lesen Sie auch:
Step up oder Top down bei Morbus Crohn?
Entzündungshemmung: Schlüssel zur Krebsprophylaxe
Kompetenznetz - vernetzte Forschung
Kinder und Jugendliche mit CED im Fokus

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Wie kommen Ärzte an benötigte Grippe-Vakzinen?

Gesundheitsminister Spahn hat die rechtliche Grundlage gelegt, Grippe-Impfstoffe unter Ärzten auszutauschen. Aber wie geht das vonstatten? Darüber scheint Unklarheit zu herrschen. mehr »

Mit Pflege-Ko-Pilot Gewalt vermeiden

Etwa 1,5 Millionen Menschen werden zu Hause ohne Hilfe von Profis gepflegt. Überforderung, Vernachlässigung und nicht selten auch Gewalt sind die Folgen. Jetzt wird über Hilfe für die Helfer nachgedacht. mehr »

Mehr Handhygiene in Kita – weniger Atemwegsinfekte

Handhygieneprogramme in Kitas, bei denen Desinfektionsmittel eingesetzt werden, tragen offenbar dazu bei, Atemwegsinfekte bei unter Dreijährigen deutlich zu verringern. mehr »