Ärzte Zeitung, 15.06.2007

Schnelle Hilfe für Kinder in Not

HANNOVER (dpa). Im Kampf gegen die Vernachlässigung von Kindern haben Kinderschutzzentren schnelle Hilfen von Geburt an für Familien in Not gefordert.

"Wir können Kinder nur schützen, wenn wir so schnell wie möglich Kontakt zu den Familien erhalten und eine Beziehung aufbauen", sagte der Bundesgeschäftsführer der Kinderschutzzentren, Arthur Kröhnert, in Hannover. Kinderärzte müssten Probleme frühzeitig melden können, ohne das Vertrauensverhältnis zu den Familien zu gefährden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Welche Reformen sind dringend notwendig?

Bürgerversicherung, Regressrisiko, GOÄ: Unsere Leser haben abgestimmt, welche Themen in der Gesundheitspolitik die nächste Bundesregierung unbedingt anpacken sollte. mehr »

Patienten sollen für Infos zahlen

Patienten und Angehörige sind bei beratungsintensiven Erkrankungen häufig hilflos. Viele Akteure versuchen, neutrale Angebote im Internet bereitzustellen. Ein Biologe will nun Beteiligte auf einer Plattform zusammenführen. mehr »