Ärzte Zeitung online, 02.10.2019

CRM warnt

Dengue in Urlaubszielen

DÜSSELDORF. Das CRM Centrum für Reisemedizin warnt Reisende vor dem Dengue Fieber in einigen Urlaubszielen.

In der Dominikanischen Republik seien zum Beispiel seit Jahresbeginn 11.340 Erkrankungen und 27 Todesfälle infolge des Dengue-Fiebers gemeldet worden. 2018 seien es 1560 Infektionen und ein Todesfall gewesen.

In Honduras habe die Regierung Anfang Juli den nationalen Gesundheitsnotstand ausgerufen. Seit Anfang des Jahres seien circa 81.860 Verdachtsfälle und 235 Todesfälle registriert worden. Dies sei der größte Ausbruch seit 50 Jahren.

Im vergangenen Jahr waren circa 7940 Menschen erkrankt, es habe drei Todesfälle gegeben. Das CRM erinnert daran, auf den Mückenschutz zu achten. (mmr)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Grundlegend neue Pflegefinanzierung gefordert

Trotz Pflegeversicherung müssen immer mehr Senioren steigende Pflegekosten selbst zahlen. Damit der Eigenanteil nicht ausartet, fordert die DAK eine Mischfinanzierung. mehr »

Koalition will am Arztvorbehalt festhalten

Nach dem Bundesrat hat auch die Koalition einen Gesetzentwurf zur Änderung des Notfallsanitätergesetzes vorgelegt - und geht auf Gegenkurs zur Länderkammer. mehr »

Spahn will Jugendliche vor Werbung für Schönheits-Operationen schützen

Der Gesundheitsminister will sozialen Druck von Jüngeren nehmen, indem er an sie gerichtete Werbung für Schönheits-Eingriffe verbietet. Die gesellschaftliche Botschaft müsse sein: „Du bist ok, genauso wie Du bist“. mehr »