Ärzte Zeitung, 21.02.2005

STICHWORT

Gen-Chips

Weitere Stichworte

Mikrochips sind vielseitig nutzbar. Zum einen läßt sich mit ihnen prüfen, ob in einer Probe etwa pathologisch bedeutsame Gene vorhanden sind. Zum anderen gibt es inzwischen Gen-Chips, mit deren Hilfe untersucht werden kann, ob bestimmte, etwa für die Entstehung von Krebs bedeutsame Gene aktiv sind.

Erkennbar ist dies am Nachweis von Boten-RNA, also der Stufe zwischen Gen-Bauplan und Eiweißmolekül. Auch für die Klassifizierung von Leukämien sind die Chips nützlich.

Lesen Sie auch:
Aufregung um Gen-Tests, die gar keine sind

Topics
Schlagworte
Gentechnik (2115)
Krankheiten
Krebs (5194)
Weitere Beiträge zur Serie:
"Gen-Tests in Medizin und Forensik"

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text