Ärzte Zeitung, 16.06.2006

Embryostammzelle ohne Klonen?

EDINBURGH (ple). Britische Forscher haben herausgefunden, wie sich möglicherweise embryonale Stammzellen ohne Klonen aus Körperzellen herstellen lassen.

Die Wissenschaftler haben entdeckt, daß das Zellmolekül Nanog maßgeblich daran beteiligt ist, das Entwicklungsstadium von adulten Stammzellen gewissermaßen zurückzudrehen (Nature-Online).

Wie die Gruppe um Professor Austin Smith vom Stammzell-Institut in Edinburgh berichtet, bewirken hohe Nanog-Konzentrationen in Zellkultur-Versuchen, daß neuronale Stammzellen wieder die Eigenschaften von embryonalen Stammzellen annehmen. Allerdings seien weitere Faktoren dafür erforderlich, die jetzt untersucht würden, so Austin.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »

Angst vor Epidemien in Lagern

Nach ihrer dramatischen Flucht aus Myanmar suchen über eine halbe Million Rohingya Schutz in Bangladesch. Die Lage in den eilig aufgeschlagenen Lagern ist desolat. mehr »