Ärzte Zeitung, 23.03.2004

111 Tonnen in 120 Tagen - die Bilanz von "BayernLight"

MÜNCHEN (sto). Bei der landes-weiten Abnehmaktion "BayernLight - Lust auf Abnehmen" haben die 30 180 Teilnehmer in vier Monaten zusammengerechnet mehr als 111 Tonnen abgespeckt.

Im Schnitt habe jeder Teilnehmer sein Körpergewicht um 5,2 kg reduziert, hat einer der Initiatoren der Aktion, der Apotheker Hans Gerlach aus Straubing, bei einer Veranstaltung in München berichtet. Der Fettverlust pro Teilnehmer liege im Mittel bei 3,9 kg, so Gerlach zum Ergebnis der Aktion, die unter der Schirmherrschaft des Bayerischen Gesundheitsministeriums stand und von Abbott unterstützt worden ist.

Drei Viertel der Teilnehmer waren Frauen, meist zwischen 41 und 60 Jahre alt. Sie wogen zu Beginn im Schnitt 77,3 kg, so Gerlach. Die Männer starteten mit einem Durchschnitt von 88,5 kg und waren überwiegend zwischen 31- bis 50jährig.

Die viermonatige Abnehmaktion sei eine echte "Massenbewegung in Bayern" gewesen, sagte Gerlach: 75 Apotheken in 52 Städten und Ge-meinden haben mit 525 Veranstaltungen für die Aktion geworben. In den Apotheken wurde fast 150 000 mal das Gewicht gemessen und das Körperfett bestimmt. Teilgenommen haben auch 1835 Bäcker, Metzger, Konditoren, Gaststätten, Kantinen, Sportvereine und Sportstudios.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Mütter stellen früh die Weichen für Babys Gesundheit

Dicke Mutter = dickes Baby: Diese Gleichung geht oft auf - leider. Ernährungs-Experten tauschen sich daher auf einem Kongress über den frühen Einfluss der mütterlichen Ernährung u.a. auf das Diabetesrisiko des Kindes aus und geben Tipps. mehr »

Würden Ärzte Gröhe wählen?

In einer großen Umfrage fragten wir Ärzte: "Wenn der Bundesgesundheitsminister direkt vom Volk gewählt werden könnte, wen würden Sie wählen?" Lesen Sie hier die Antwort. mehr »

Bei Dauerschmerz leidet auch das Gedächtnis

Wird der Geist träger, geht das zulasten von Lebensqualität und Unabhängigkeit. Eine US-Studie hat den Einfluss anhaltender Schmerzen auf Kognition und Demenzrisiko untersucht. mehr »