Ärzte Zeitung, 15.12.2005

Übergewicht und Hypertonie machen Blutgefäße träge

Preis der Hochdruckliga für Forscher aus Greifswald

BERLIN (eb). Der Arzt Dr. Olaf Grisk vom Institut für Physiologie der Universität Greifswald hat den Forschungspreis Adipositas und Hypertonie der Deutschen Hochdruckliga erhalten. Der Preis ist mit 2500 Euro dotiert und wurde kürzlich bei der Hochdruckliga-Tagung in Berlin verliehen.

Professor Hermann Haller (li.) von der MHH überreicht den Preis an Dr. Olaf Grisk. Foto: Rettig

In der mit dem Preis ausgezeichneten experimentellen Arbeit hat der Wissenschaftler unter anderen in Tierexperimenten belegt, daß sich Herzkranzgefäße bei Patienten mit Übergewicht und Hypertonie nur unzureichend unterschiedlichen Belastungssituationen anpassen können.

Dies könnte eine der Ursachen für das gehäufte Auftreten von Herzerkrankungen bei Patienten sein, die adipös sind und zudem eine Hypertonie haben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Es kommt darauf an, wo das Fett sitzt

Adipositas macht krank – diese Aussage ist Tübinger Diabetes-Forschern zu einfach. Ihren Studien zufolge könnten bestimmte Parameter genauere Hinweise auf das Erkrankungsrisiko liefern. mehr »

Mobiles Impfprojekt für Schüler am Start

Bundesgesundheitsministerium und Charité nehmen gravierende Impflücken von Berliner Schülern ins Visier: Ärzteteams sollen im Präventionsbus auf Schulhöfen der Hauptstadt fürs Impfen trommeln. mehr »

NHS-Patienten - ab in die Op-Warteschlange

Versprechen – gebrochen: Die Zahl der Patienten in Großbritannien, die auf eine Operation warten, steigt. Die Regierung hatte angekündigt, die Fristen zu verkürzen – es fehlt an Personal. mehr »