Ärzte Zeitung, 16.06.2008

Förderpreis zu Allergien

Projekte zur spezifischen Immuntherapie prämiert

MÖNCHENGLADBACH (eb). Mit einem Förderpreis sollen jährlich fünf praxisnahe Projekte zur Förderung der spezifischen Immuntherapie (SIT) ausgezeichnet werden. Jedes der fünf ausgewählten Projekte ist mit 5000 Euro dotiert. Der Förderpreis wird vom Unternehmen Stallergenes in Kamp Lintfort gestiftet. Mit dem Preis sollen Konzepte oder Projekte ausgezeichnet werden, die Praxen entwickelt haben, um ihre SIT-Patienten zu binden und sie zur Therapie zu motivieren. Die Beurteilung erfolgt durch ein unabhängiges interdisziplinäres Expertengremium unter der Schirmherrschaft des Deutschen Allergie- und Asthmabundes.

Infos und Bewerbungsunterlagen: www.foerderpreis.stallergenes.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Parodontitis als Risikofaktor für Krebs?

Ist eine Zahnbettentzündung ein Risikofaktor für bestimmte Krebsarten? Innerhalb einer großen Gruppe Frauen in der Menopause haben Forscher deutliche Zusammenhänge gefunden. mehr »

Kinder suchtkranker Eltern brauchen mehr Beachtung

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, fordert eine bessere Versorgung und Betreuung der Kinder von Suchtkranken. Kinder von Suchtkranken sind diesmal Schwerpunkt des Drogenberichts. mehr »

Hilfe für die Seele gefordert

Eine Krebsdiagnose ist ein Schock. Die Psychoonkologie soll helfen. Aber die Unterstützung ist wenig bekannt und unterfinanziert. mehr »