Ärzte Zeitung, 04.03.2010

Gewichtsverlust mindert Dicke der Carotis-Wände

DALLAS (Rö). Bei Menschen, denen es gelingt, mit einer Ernährungsumstellung Gewicht zu verlieren, zeigt sich dies auch positiv an der Carotis. Grundlage der Veränderungen dort ist offenbar die Abnahme des Blutdrucks, die mit dem Gewichtsverlust einhergeht.

Das belegt eine Subgruppen-Analyse der Dietary Intervention randomized Controlled Trial (DIRECT), die Dr. Iris Shai von der Universität in Beer-Sheva in Israel in "Circulation" veröffentlicht hat. Die Veränderungen an der Carotis waren dabei unabhängig davon, welche Ernährungsumstellung ein Patient gemacht hatte: fettarme Diät, mediterrane Diät oder Ernährung, die wenig Kohlehydrate enthält.

Bereits in der ersten Analyse hatte sich gezeigt, dass alle drei Ernährungsarten für den Gewichtsverlust gleich effektiv waren. An der Studie hatten 322 Menschen zwischen 45 und 65 Jahren mit Übergewicht oder Adipositas teilgenommen, die bereits einen Typ-2-Diabetes oder eine koronare Herzkrankheit hatten.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Fehldiagnose lässt "Thrombophilie"-Patientin zittern

Bei einer Frau mit Venenthrombose wurde eine Thrombophilie-Diagnostik vorgenommen. Der Verdacht erhärtete sich und bescherte ihr angstvolle Wochen. mehr »

Schärfe und Säure kurbeln das Immunsystem an

Was wir essen, beeinflusst maßgeblich, wie gut die Immunabwehr im Speichel funktioniert. Das haben Münchener Forscher untersucht. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »