COPD

Sammeln Sie CME-Punkte - 30 Tage kostenlos mit e.Med
Modul: Aktuelle Therapieoptionen bei der COPD – Lassen Sie Ihre Patienten wieder freier atmen!

Weitere Module zu anderen Themen auf der Startseite unserer Sommerakademie
Ärzte Zeitung, 28.01.2008

Feinstaub - da leiden Asthmatiker besonders

Lungenfunktion bei Aufenthalt auf Hauptstraße oder in Grünanlage verglichen

LONDON (hub). Ein Besuch viel befahrener Einkaufsstraßen wie der Oxford Street in London schadet wegen der vielen Geschäfte nicht nur dem Geldbeutel. Wegen des Verkehrs und der Diesel-Rußpartikel leiden auch die Lungen - vor allem die von Asthmatikern.

 Feinstaub - da leiden Asthmatiker besonders

Abgase und Feinstaubpartikel aus Automotoren belasten die Lungen von Asthmatikern.

Foto: dpa

Eine randomisierte Cross-over-Studie mit 60 Erwachsenen - alle mit leichtem oder moderatem Asthma - ergab, wenig überraschend: Gingen die Teilnehmer zwei Stunden in der Oxford Street auf und ab, waren sie wesentlich stärker durch Feinstaub, Kohlenstoff und Stickoxide belastet als bei gleich langen Spaziergängen im Hyde Park (JAMA 357, 2007, 2348).

Nicht unbedingt zu erwarten: Die temporär höhere Belastung auf der Einkaufsmeile wirkte sich sofort auf die Lungenfunktion aus. Die Einsekundenkapazität der Teilnehmer war 6 Prozent, die Vitalkapazität 5,4 Prozent geringer als beim Aufenthalt im Hyde Park.

Auch der Spiegel von Biomarkern für Entzündungsprozesse wie bestimmte Peroxidasen im Sputum war in der Oxford Street sechsfach erhöht. Und der pH-Wert wurde stärker in den sauren Bereich verschoben. Alle Veränderungen führen die Forscher auf die Exposition von ultrafeinen Partikeln in der Luft zurück.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

O-Saft senkt das Gicht-Risiko - und hält schlank

Vom Saulus zum Paulus: Galten Fruchtsäfte einst als gesunde Getränke, verbannen heute sogar manche Schulen die süßen Säfte. Forscher brechen jetzt eine Lanze für Orangensaft. mehr »

Was tun gegen sexuelle Belästigung?

Anzügliche Bemerkungen, obszöne Witze, schlüpfrige Mails bis hin zu Berührungen: Sexuelle Aufdringlichkeit gehört auch in Praxen und Kliniken manchmal zum Alltag. Statt die Belästigungen zu ignorieren, sollten sich Betroffene wehren - dazu gibt es mehrere Möglichkeiten. mehr »

Prä-Op-Leistungen - Und wer zahlt jetzt das Labor?

Wenn eine Leistung in der anderen enthalten ist, kann sie nicht gesondert abgerechnet werden. Diese Regelung greift unter anderem beim präoperativen Labor. Die Laborreform ändert daran nichts. mehr »