Ärzte Zeitung, 10.02.2005

TIP

Auch richtiges Husten will gelernt sein

Zur Schonung der Bronchien sollten Sie Patienten mit chronischem Husten, etwa bei Bronchitis oder einem sinubronchialen Syndrom, die richtige Hustentechnik vermitteln. Wichtig ist zum Beispiel, das Huffing zu lernen.

Dabei wendet man verstärkt Ausatem-Manöver ("huffs") im Wechsel mit entspannter, kontrollierter Bauchatmung an. Beim Huffing hilft auch die Vorstellung, eine Scheibe anzuhauchen. Der Patient sollte zudem versuchen, gegen die Hand zu husten - und zwar die linke, denn Rechtshänder geben sonst Keime leicht weiter.

Ratsam sind dabei kleine Hustenstöße, also mehr ein Hüsteln. Vermieden werden sollte hingegen ein explosives Husten, da der enorme Druck bewirkt, daß die Schleimhäute aneinanderschlagen und sehr empfindlich werden, so daß die Hustenschwelle weiter sinkt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Borderline und Psychosen "heilen" mit Antiepileptika

Manche psychisch Kranken brauchen keine Neuroleptika, sondern Antikonvulsiva. Tauchen im EEG bestimmte Muster auf, ist das ein Hinweis auf eine paraepileptische Psychose. mehr »

Epilepsierisiko nach Sepsis erhöht

Überleben Patienten eine Sepsis, ist die Gefahr epileptischer Anfälle in den folgenden Jahren vier- bis fünffach erhöht. mehr »

PKV muss für unverheiratete Paare zahlen

Nach Überzeugung des Oberlandesgerichts (OLG) Karlsruhe ist die Beschränkung der Kostenerstattung für eine künstliche Befruchtung auf Ehepaare in der PKV unzulässig. mehr »