Ärzte Zeitung, 27.07.2016

Rauchstopp

Lufu-Test zum Motivieren nutzen!

IMMENHAUSEN. Haben Raucher bei Prüfung der Lungenfunktion pathologische Ergebnisse, sollte auf diese Befunde während des zum Rauchstopp motivierenden ärztlichen Gesprächs eingegangen werden. Darauf machen Dr. Christian Reinhardt und Professor Stefan Andreas, beide tätig an der Lungenfachklinik Immenhausen, aufmerksam (DMW 2015; 140: 188-190).

In einer britischen Studie sei bei Rauchern eine Lufu durchgeführt und hiernach das Lungenalter berechnet worden. Die Gruppe von Rauchern, denen das Lungenalter mitgeteilt wurde, hatte nach zwölf Monaten eine signifikant höhere Abstinenzrate (13,6 vs. 6,4 Prozent) als Raucher, die dazu nicht informiert wurden (BMJ 2008; 336: 598-600).

Bereits die Durchführung einer Lufu könne die Motivation zum Rauchstopp erhöhen (Nicotine Tob Res 2009; 12: 37-42). (mal)

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

Spahn packt Großreform Notfallversorgung an

Gesundheitsminister Spahn stößt eine weitere Großreform an: Bis 2021 soll die Notfallversorgung neu aufgestellt sein. Dazu muss das Grundgesetz geändert werden. mehr »

Spahn will bessere Hilfsmittel-Versorgung

15:52 Uhr Ärger über Hilfsmittelausschreibungen der Kassen könnte bald Schnee von gestern sein. Ein Änderungsantrag zum TSVG beinhaltet offenbar ein Ausschreibungsverbot. mehr »

Marburger Bund fordert deutliche Arbeitsentlastung

14:27 Uhr Im Vorfeld der Tarifverhandlungen für die Ärzte an kommunalen Krankenhäusern hat der Marburger Bund seinen Forderungskatalog vorgestellt. mehr »