Ärzte Zeitung, 21.09.2004

UHREN-TEST

Probleme beim Zeichnen der Uhr

Ein oft zur Demenz-Frühdiagnostik angewandter Test ist auch der Uhren-Test. Dabei muß der Patient in einem Kreis die zwölf Ziffern einer Uhr einzeichnen und auch die Zeiger, wie sie um "10 nach 11" stehen.

Für die Auswertung und Interpretation des Uhren-Tests gibt es mehrere Vorschläge. Bei der Auswertung ist dabei immer besonders wichtig, wie die Uhrzeit eingezeichnet wird und wie die Ziffern verteilt sind. Wichtig ist aber auch, den Patienten dabei zu beobachten, wie er die Aufgabe löst, wo er etwa zögert und wie lange er braucht.

Unterlagen zum Uhren-Test gibt es bei Eisai, Janssen-Cilag, Novartis und Pfizer.

Lesen Sie dazu auch:
Demenz-Tests sind schnell und für Patienten angenehm

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Drastisch veränderte Mundflora bei Krebs

Beim Plattenepithelkarzinom der Mundhöhle ist die Zusammensetzung des oralen Keimwelt im Vergleich zu Gesunden drastisch verschoben. mehr »

Engagement, das Früchte trägt

Jungen Menschen fehlt es an Gespür für ehrenamtliches Engagement? Ein Vorurteil, wie sich bei der Springer Medizin Gala gezeigt hat. Deutlich wurde auch, dass Engagement für Hilfsbedürftige auch den Sinn für das Politische schärft. mehr »

So wird Insulin für Diabetiker produziert

Hinter den Toren des Industrieparks Höchst bieten sich faszinierende Einblicke in die Welt der Hochleistungs-Biotechnologie: Milliarden von E.coli-Bakterien produzieren hier das für Diabetiker überlebenswichtige Insulin. mehr »