Ärzte Zeitung, 23.05.2007
 

Förderpreis für Forschung zu Diabetes

HAMBURG (ugr). Dr. Günter Päth von der Universität Freiburg hat die Menarini-Projektförderung der Deutschen Diabetes Gesellschaft erhalten. Der Preis ist mit 10 000 Euro dotiert und wird von dem Unternehmen Berlin Chemie gestiftet. Päth und seine Arbeitsgruppe haben in einem innovativen Forschungsansatz zur Vermehrung von pankreatischen Betazellen das Eiweißmolekül p8 identifiziert. In Laborversuchen gelang es den Wissenschaftlern zu belegen, dass ein erhöhter p8-Spiegel zu einer gesteigerten Teilung von Betazellen führt. Nun untersuchen sie an transgenen Mäusen, die p8 in hoher Konzentration produzieren, die Entwicklung der Betazellmasse unter diabetischen und unter normalen Bedingungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Progesteron-Gel kann Frühgeburt vermeiden

Sinkt der Progesteronspiegel in der Schwangerschaft zu früh, verursacht das wohl eine vorzeitige Wehentätigkeit und Geburt.Einige Frauen schützt eine vaginale Hormonapplikation davor. mehr »

Statine mit antibakterieller Wirkung

Die kardiovaskuläre Prävention mit einem Statin schützt möglicherweise auch vor Staphylococcus-aureus-Bakteriämien. Das hat eine dänische Studie ergeben. mehr »

Das steht in der neuen Hausarzt-Leitlinie Multimorbidität

Die brandneue S3-Leitlinie Multimorbidität stellt den Patienten als "großes Ganzes" in den Mittelpunkt – und gibt Ärzten eine Gesprächsanleitung an die Hand. mehr »