Ärzte Zeitung, 16.04.2008

Fachinformation zu inhalativem Insulin geändert

NEU-ISENBURG (hub). Die US-Arzneibehörde FDA und das Unternehmen Pfizer haben die US-Fachinfo der inhalativen Diabetes-Arznei Exubera® ergänzt. Enthalten ist jetzt ein Hinweis, dass Patienten, die die Arznei inhalierten, an Lungenkrebs erkrankten. Das Präparat bleibe eine sichere und effektive Arznei, teilt die FDA auf ihrer Internetseite mit.

In den bis jetzt vorliegenden klinischen Studien wurde bei 6 der 4740 mit Exubera® behandelten Patienten ein Lungenkrebs neu diagnostiziert. Bei nicht mit der Arznei therapierten Patienten war dies bei einem von 4292 Patienten der Fall - zu wenige Fälle, um auf einen Kausalzusammenhang zu schließen, hat das Unternehmen auf Anfrage der "Ärzte Zeitung" mitgeteilt. In Deutschland würden nur noch wenige Patienten aktuell mit der Arznei therapiert, da der Vertrieb seit 16. Januar 2008 eingestellt sei. Derzeit liefen zwei Studien in Deutschland, die involvierten Ärzte seien informiert worden, so Pfizer. Darüber hinaus bestehe Kontakt zur zuständigen EU-Behörde EMEA.

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Weniger Kardiologen = mehr Herztote?

In Bundesländern mit weniger niedergelassenen Kardiologen sterben mehr Patienten an Herzerkrankungen, so der aktuelle Herzbericht. mehr »

Personalmangel in der Pflege gefährdet Patienten

17.18Die Gesundheitspolitik der künftigen Regierung wird einen Schwerpunkt bei Pflege setzen müssen. Davon zeigen sich Fachleute im Vorfeld des Kongress Pflege überzeugt. mehr »

Fehlerquelle Datenschutzerklärung

Die meisten Praxis-Websites von Haus- und Fachärzten erfüllen nicht die gesetzlichen Anforderungen. Das legt eine aktuelle Studie nah. mehr »