Ärzte Zeitung, 07.07.2009

Sternekoch Johann Lafer zaubert gesunde Gerichte für Diabetiker

Diabetes-Aufklärungsaktion ist diese Woche im Main-Taunus-Zentrum zu Gast

SULZBACH (eis). Die bundesweite Diabetesaktion "Gesünder unter 7" macht Donnerstag und Freitag (9. und 10. Juli) im Main-Taunus-Zentrum (MTZ) in Sulzbach bei Frankfurt am Main Station. Am Stand dabei sind Sternekoch Johann Lafer und weitere Prominenz.

Schlemmen und Diabetes passen nicht zusammen? Von wegen! Der berühmte Fernsehkoch beweist am Donnerstag von 14.30 bis 18.30 Uhr, dass Jeder mit nur wenigen Tricks und Kniffen eine leckere und gesunde Mahlzeit zaubern kann. Seine Diabetiker-freundlichen Gerichte kocht er zusammen mit Thomas Fuchsberger. Der Musiker und Reise-Journalist ist selbst Diabetiker. Allgemeine Maßnahmen wie gesunde Ernährung und Bewegung sind das Rückgrat jeder Diabetestherapie und können zudem bei gesunden Menschen der Krankheit vorbeugen.

Am Stand im MTZ können die Besucher zudem ihr persönliches Diabetes-Risiko testen. Dazu gehören Messungen von Blutzucker, Blutdruck und Taillenumfang. Diabetiker und Menschen mit einem erhöhten Diabetes-Risiko können zudem ihren HbA1c-Wert messen lassen. Ärzte und Diabetesberaterinnen werten direkt die Ergebnisse aus und beantworten persönliche Fragen zu Diabetes. Der Aktionsstand ist an den Tagen von 9.30 Uhr bis 22 Uhr geöffnet.

Am 18. August wird die Diabetesaktion übrigens bei der 12. IAAF Leichtathletik Weltmeisterschaften in Berlin einen Aktionstag gestalten, und zwar im KulturStadion auf dem Pariser Platz.

www.gesuender-unter-7.de

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

Sport nach Infarkt kann Leben retten

Wer nach einem Herzinfarkt sportlich aktiv wird oder bleibt, sorgt dafür, dass seine Überlebenschance sich deutlich erhöht, so eine Studie frisch von der EuroPrevent 2018. mehr »

Diese Keime machen Kliniken zu schaffen

Krankenhauspatienten haben einer Umfrage zufolge die größte Sorge, mit einem multiresistenten Keim infiziert zu werden. Häufig eine mediale Dramatisierung, findet ein Hygieneexperte. Einige Erreger bereiten Medizinern aber Kopfzerbrechen. mehr »

Cannabis – das heiße Eisen in der Praxis

Cannabis auf Kassenkosten, da herrscht auch nach einem Jahr noch keine Routine in deutschen Arztpraxen: Verunsicherte Politiker, gespaltene Ärzteschaft und klagende Patienten. Ein Überblick über den Status Quo. mehr »