Ärzte Zeitung, 14.05.2010

Insulin beeinflusst auch die Riechfähigkeit

Insulin beeinflusst auch die Riechfähigkeit

STUTTGART (ob). Hohe Insulinspiegel wirken sich anscheinend direkt auf die Riechfähigkeit aus, wie Studiendaten der Tübinger Arbeitsgruppe um Professor Andreas Fritsche vermuten lassen.

Sein Team hat bei acht gesunden Probanden während eines zweistündigen hyperinsulinämisch-euglykämischen Clamp-Versuchs und bei acht Kontrollpersonen per Riechtest die Riechschwelle ermittelt.

Ergebnis: Erhöhte Insulinspiegel führten zu einer Erhöhung der Riechschwelle. Die Forscher sehen darin ein mögliches Signal (negatives Feedback) zur Beendigung der Nahrungsaufnahme.

Weitere Beiträge aus diesem Themenbereich

Schreiben Sie einen Kommentar

Überschrift

Text

Die Newsletter der Ärzte Zeitung

Lesen Sie alles wichtige aus den Bereichen Medizin, Gesundheitspolitik und Praxis und Wirtschaft.

NEU als Themen abonnierbar: Frauengesundheit und Kindergesundheit

So hoch ist die Lebenserwartung in der Welt

Wer als Junge in Deutschland geboren wird, darf sich im Schnitt auf 78 Jahre freuen. Wie hoch ist die Lebenserwartung in anderen Ländern der Welt? Wir geben die Antwort. mehr »

Pflege-Eigenanteil deckeln!

16:41Viele Bürger beklagen, dass Pflegeheime teuer sind, berichtet die DAK in ihrem Pflegereport. Kassenchef Storm schlägt nun vor, den Eigenanteil zu beschränken. Das entflammt eine neue Debatte über die Pflege-Finanzierung. mehr »

Der Gesundheitsminister will das E-Rezept

Krankenkassen, Ärzte und Apothekerschaft sollen in ihren Rahmenverträgen das elektronische Rezept ermöglichen. Eine gesetzliche Verpflichtung soll bis 2020 stehen. mehr »